Umfangreicheres Angebot

Bald auch Ferienunterkünfte von Home Away bei Trivago

Über Trivago können jetzt auch Ferienwohnungen gebucht werden (Bild: Trivago)
Über Trivago können jetzt auch Ferienwohnungen gebucht werden (Bild: Trivago)

2018 soll der Bestand nach und nach erweitert werden. Trivago, bislang als Plattform für die Hotelsuche bekannt, erweitert so das Angebot und wird für eine größere Zielgruppe interessant. Bislang werden Angebote von über 400 Buchungsseiten verglichen. Um den Nutzern weiterhin ein optimales Suchergebnis zu gewährleisten, soll das Angebot zunehmend personalisiert werden.

Johannes Thomas von Trivago kommentiert den Schritt: „Der Anteil der Reisenden, die eine Ferienunterkunft in Betracht ziehen, steigt, und wir betrachten die Integration von Ferienunterkünften als einen strategischen Schritt, um unser eigenes Angebot zu erweitern. Dass wir Hotels und Ferienunterkünfte in einer einzigen Suche präsentieren, stellt uns im Hinblick auf die User Experience vor gewisse Herausforderungen.“

Weiter erklärt er: „Dabei möchten wir überzeugte Hotelbesucher, die Trivago nutzen, natürlich nicht irritieren. Deswegen wird die Personalisierung hierbei eine stärkere Rolle spielen. Ferienunterkünfte sollen nur dann angezeigt werden, wenn sie für unsere Nutzer relevant sind. Gerade deshalb freuen wir uns über die Kooperation mit Home Away. Denn so können wir testen, wie wir eine noch gezielter ausgerichtete User Experience schaffen.“

Für Home Away ist diese Kooperation eine große Chance die Nachfrage nach den angebotenen Ferienunterkünften zu steigern. Dies gilt auch für FeWo-direkt, die Seite gehört zu Home Away.

Der Test mit Home Away läuft derzeit in Deutschland, Italien, Kanada, Großbritannien und den USA. Das sind für Trivago die fünf wichtigsten Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist. Dort sind bereits mehr als 150.000 Ferienunterkünfte verfügbar. Das Angebot soll im Laufe des Jahres 2018 nach und nach erweitert werden. Dieser Bestand wird in die Trivago-Suchergebnisse integriert – als Ergänzung zum aktuellen Hotelangebot. 

Der Nutzer kann in Zukunft die Anzeige von Ferienunterkünften am Zielort auswählen. Sind dort Objekte verfügbar, fließen sie in die Suchergebnisse ein. Parallel wird ein Filter getestet, mit dem die alternativen Unterkünfte nicht angezeigt werden. Trivago möchte so herausbekommen, wie die Angebote von Home Away am besten integriert werden können. Perspektivisch soll das Angebot um weitere Vermietungsportale erweitert werden.