Zwei Marken wechseln Besitzer

Bionade und Ti Erfrischungstee wechseln zur Hassia Gruppe

Foto: Hassia Gruppe

„Herzlich willkommen in unserer Markenfamilie“, zeigt sich Dirk Hinkel, geschäftsführender Gesellschafter der Hassia Gruppe, erfreut und erklärt weiter: „Unsere Strategie basiert auf starken Marken und einer hohen Qualität. Wir denken in Generationen statt in Quartalsergebnissen, lassen sozialen und ökologischen Kriterien ebenso viel Raum wie ökonomischen. Unter diesen Prämissen werden wir, gemeinsam mit unseren neuen Mitarbeitern, auch die Zukunft von Bionade und Ti erfolgreich gestalten.“

Dr. Niels Lorenz, Sprecher der Radeberger Geschäftsführung, fügt zum Verkauf ergänzend hinzu: „Unsere Häuser teilen diese Werte: Daher freuen wir uns sehr, dass wir für unsere beiden Marken Bionade und Ti mit der Hassia Gruppe die perfekte neue Heimat gefunden haben. Dort wird man ihnen die Aufmerksamkeit schenken, die sie verdient haben – aber eben auch benötigen.“

Die Konzentration auf das Bier-Geschäft und die damit verbundene Schärfung der Strategie führten zum Verkauf der beiden Marken. „In Zeiten des digitalen Umbruchs unserer Märkte sind alle Unternehmen gefordert, ihre Aufstellung zu überprüfen: Wir denken in neu entstehenden Ökosystemen und entwickeln hierfür neue Lösungsangebote. Deswegen fokussieren wir unser Portfolio auf das Kerngeschäft Bier, um uns noch intensiver mit diesen Zukunftsthemen beschäftigen zu können“, so Lorenz weiter.

Marketing und Vertrieb wird für beide Marken ab Januar 2018 von Bad Vilbel aus gesteuert. „Wir haben uns aktiv um Bionade und Ti bemüht, weil es hochattraktive Marken sind, die unserer nachhaltigen Unternehmensphilosophie hervorragend entsprechen“, erklärt Stefan Müller, Geschäftsführer Marketing der Hassia Gruppe, die Übernahme. „Sie besitzen glaubwürdige, moderne, sehr gefragte und zukunftsorientierte Produktkonzepte. Hundert Prozent Bio und weniger Zucker stehen für zeitgemäßen Genuss. Beide sind gut in ihrem jeweiligen Marktsegment verankert und haben noch Wachstumspotential, das wir markenkonform heben wollen.“

Der Bionade-Produktionsstandort im fränkischen Ostheim bleibt erhalten. Die Mitarbeiter werden vom neuen Besitzer übernommen. Die Ti Erfrischungstees, die bislang im Allgäu hergestellt wurden, werden künftig in der Kelterei Rapps, einer Hassia-Tochter in Karben, frisch gebrüht und abgefüllt.