Messe XXL

Die Intergastra 2018 wird größer denn je

Foto: Messe Stuttgart

Was die Intergastra von anderen internationalen Fachmessen unterscheidet, ist die intelligente thematische Planung und Struktur: So ist zu jedem Themenschwerpunkt die ganze Bandbreite von Marktführern bis zu kleinen Nischenanbietern kompakt in einer Halle zu finden. Trotzdem kann der durchschnittliche Besucher kaum mehr als 20 Termine am Tag wahrnehmen – was nur verschwindend geringen 1,4 Prozent aller Aussteller entspricht. Wer sich trotz Größe und Vielfalt der Intergastra einen guten Überblick verschaffen und nichts verpassen möchte, setzt auf eine gezielte Vorbereitung. Dafür können sich Besucher schon jetzt online über das Rahmenprogramm und alle Events, Vorträge und Workshops informieren und ihre wichtigsten Stationen auf der Messe mit ausreichend Vorlauf festlegen. "Eine gute Vorbereitung ist mit Sicherheit eminent wichtig", so Markus Tischberger, Projektleiter der Intergastra bei der Messe Stuttgart. "Das beginnt damit, dass man sich selbst fragen sollte ‚Was brauche ich für meinen Betrieb? Wo möchte ich mich informieren‘? Mit Hilfe des Ausstellerverzeichnisses, das wir auf der Website und in der App zur Verfügung stellen, kann man bereits im Vorfeld herausfinden, welche Aussteller wo platziert sind und welche Produkte diese auf der Messe vorstellen. Außerdem gibt es eine sehr umfangreiche Programmdatenbank, so dass sich die Besucher ihre Tage – auch was die Veranstaltungen angeht – gezielt einteilen können. Meine persönliche Empfehlung: Planen Sie lieber zwei Tage als einen Tag ein."

Neue Angebote, Produktinnovationen und Lösungskonzepte werden in Sonderflächen wie Fokus Hotel oder der Gründerplattform Newcome vorgestellt. Der Intergastra Innovationspreis wird in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal verliehen, und verschiedene Wettbewerbe wie das Finale des Aramark Chefs‘ Cup werden in der Arena der Wettbewerbe entschieden. Auf der DEHOGA-Bühne erwarten die Besucher Vorträge und Diskussionen zu spannenden Themen wie Hotelinnovationen oder Gastronomie im digitalen Wandel.