Beamer auf Leinwand war gestern

Kreative Tagungsräume

Bild: Palatin Kongresshotel und Kulturzentrum GmbH

Der Tagungsraum bietet Platz für 10 bis 150 Personen. Er lässt sich in drei Teile splitten. Festinstallationen von 5.000 ANSI-Lumen, zwei Full-HD-Projektoren und 366 Zentimeter mal 250 Zentimeter große Leinwände befinden sich in den äußeren beiden Räumlichkeiten. Bei Bedarf kann im mittleren Raum eine mobile Projektionslösung oder ein 70-Zoll-Monitor installiert werden. Man kann in allen Räumen das Licht vollständig oder auch in Zonen dimmen bzw. ein- oder ausschalten. Dank überlappender Projektionen lernen Bilder das Laufen – und zwar im dreidimensionalen Raum.

Präsentationen mit lebensechten Verblüffungseffekten

Effektprojektoren mit 8.500 ANSI-Lumen – eine absolute Neuheit auf dem Weltmarkt – befinden sich in den äußeren Raumteilen. Mit ihnen lassen sich Panoramaprojektionen sowie ganz spezifische Kundenwünsche umsetzen. Nach vorheriger Programmierung ist es möglich, kleine Effekte wie umherflatternde Schmetterlinge, wandernde Logos, sich bewegende Figuren oder große Szenerien auf bis zu 10 Meter Breite darzustellen.

Konferenzen, Tagungen und Feiern erhalten dadurch eine weitere unvergessliche Dimension. Der Sickingentreff wurde, angelehnt an den traditionellen japanischen Raumteiler, mit weißen Papiervorhängen ausgestattet. So kommen die Projektionen bestens zur Geltung. Für eine Intensivierung lässt sich der Raum zudem noch von außen auf Knopfdruck abdunkeln.

Präsentation wird zum Event

„Uns war es wichtig, unseren Kunden ein Werkzeug an die Hand zu geben, mit dem sie Informationen anders aufbereiten können, um Präsentationen zum Event zu gestalten“, erklärt Palatin-Geschäftsführer Klaus Michael Schindlmeier. „Das Ziel ist, Werbung zur Werbung im wahrsten Sinne des Wortes zu machen und Gäste zu begeistern. Das gelingt uns mit einem Raum, der seinesgleichen sucht. Hotellerie ist Zukunft – und die Tagung der Zukunft gibt es schon jetzt bei uns!“