Angebot erweitert

Nescafé bietet jetzt auch ganze Bohnen an

Ganze Bohnen in den Sorten Nescafé Superiore, Nescafé Espresso, Nescafé Intenso
Ganze Bohnen in den Sorten Nescafé Superiore, Nescafé Espresso, Nescafé Intenso (v. l.) (Bild: Nestlé Professional)

Seit 80 Jahren steht Nescafé rund um den Globus für Kaffeegenuss mit seinem Markenzeichen – dre roten Tasse mit weißem Schriftzug. 1953 begleitete die Kaffeemarke die erste Expedition auf den Mount Everest, 1969 flog Nescafé mit auf den Mond.

Die langjährigen Erfahrungen im Rösten und Verarbeiten von Kaffee fließen in das neue Kaffeeangebot ein.

Folgende Kaffees gibt es jetzt als ganze Bohne:

  • Nescafé Superiore: Diese Komposition macht ihrem Namen alle Ehre. Sie besteht zu 100 Prozent aus feinsten Arabica-Bohnen von Rainforest-Alliance-zertifizierten Farmen. Geschmacklich erwartet Kaffeeliebhaber ein mittlerer Körper, eine geringe Bitterkeit, leichte Säure und zarte Mandelnote.
  • Nescafé Espresso: Hochwertige Arabica- und Robusta-Bohnen sind die Grundlage dieser Sorte. Das Besondere hier, die Nuancen von dunkler Schokolade und Haselnuss.
  • Nescafé Intenso: Ein harmonischer Blend aus Arabica- und Robusta-Bohnen. Sein voller Körper, die geringe Säure, dezente Bitterkeit und feinen Kakaonoten machen ihn zu einem intensiven Genuss.

Ganze Bohne als Zeichen für Frische

„Beim Kaffee sind ganze Bohnen für viele Konsumenten ein Zeichen von Frische“, erklärt Marcus Goll, Beverage Manager bei Nestlé Professional. Deshalb werden die Bohnen bei den neuen Kaffeemaschinen auch nicht versteckt. Die Nescafé Milano MTS 60 E und die Nescafé Alegria ATP 60 E verfügen über transparente Behälter für die Bohnen. Mit ihnen kann aber auch löslicher Kaffee in kürzester Zeit zubereitet werden.

„Für Espresso und schwarzen Kaffee werden die ganzen Bohnen frisch gemahlen. Die Kaffeespezialitäten bereiten die Maschinen aus löslichem Bohnenkaffee zu“, erklärt Marcus Goll. Die zwei Optionen sind vor allem für Hotels, Unternehmen und Gastgewerbe interessant.

Komplettlösungen mit Kombi-Maschinen

Nescafe Alegria gibt es in drei FarbenNeue Kombi-Maschine: Nescafé Alegria ATP 60 E in den Farben „black“, „burgundy“ und „hell“ (v. l.) (Bild: Nestlé Professional)
Beide Maschinen funktionieren nach demselben Kombi-Prinzip und produzieren 60 bis 80 Tassen pro Tag. Sie bieten gleichbleibende Getränkequalität, lassen sich einfach bedienen und reinigen. Dabei verfügen beide Maschinen über die preisgekrönte Variplus-Technik. Sie sorgt für eine energiesparende Heizung, die Kaffeebohnen werden extra leise gemahlen und der Kaffee effizient gebrüht.

Während Konsumenten bei der Nescafé Alegria ATP 60 E aus zwölf Getränken auswählen können, sind es bei der Nescafé Milano MTS 60 E bis zu 24, die jeweils aus löslichem Kaffee oder ganzen Bohnen zubereitet werden. Die Maschine der Milano-Serie verfügt über eine hochwertige Optik aus gebürstetem Metall und lässt sich über einen farbigen Sieben-Zoll-Touchscreen bedienen.

Neue lösliche Kaffees

Mit den Maschinen werden die Bohnen und die löslichen Kaffees als Komplettlösung angeboten. Im Jahr 2016 launchte Nestlé Professional eine neue Generation löslichen Bohnenkaffees am Markt. Die Sorten Nescafé Alegria Delicate, Nescafé Alegria Rich 100 % Arabica sowie Nescafé Milano Ispirazione Italiana werden mit feingemahlenen Röstkaffeebohnen veredelt. „Das gibt ein kräftiges Röstkaffeearoma, welches gut zu den neuen Bohnen passt. Man schmeckt dadurch kaum einen Unterschied zwischen den beiden Zubereitungsarten“, so Marcus Goll.