Dehoga Umweltcheck

Ahorn Hotels & Resorts verteidigen Nachhaltigkeitszertifikat

Buffet im Ahorn Berghotel Friedrichroda
Buffet im Ahorn Berghotel Friedrichroda (Foto: Ahorn Hotels & Resorts)

Eine umfangreiche Auswertung von ausgewählten Umweltkennzahlen in den vier Kategorien Energieverbrauch, Wasserverbrauch, Abfallaufkommen bzw. Restmüll und Lebensmittel fand vor der Auszeichnung in allen Hotels statt.

Die Anforderungen in den Auszeichnungsstufen Bronze, Silber und Gold sind dafür klar definiert. Dabei geht es etwa um die Anzahl der verwendeten Produkte aus der Region und der fair gehandelten Produkte. Die hohen Investitionen der letzten Jahre im Bereich Energie, Umwelt und Klimaschutz haben sich ausgezahlt.

Ansatz in weiteren Hotels implementieren

Im Gastgewerbe ist inzwischen nachhaltiges Wirtschaften aus Kostengründen, aber auch für steigende Komfortverbesserungen unverzichtbar. Gäste sind kritischer und sensibler geworden. Sie achten schon bei der Hotelauswahl auf umweltbewusste Kriterien. Es bedarf zur Erlangung des Gold-Status hoher Anstrengungen und jahrelangen Wirkens beim Umgang mit den Ressourcen.

 „Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung und sind stolz, dass unser Streben nach einem optimierten umweltfreundlichen Ansatz sich so positiv in den letzten Jahren entwickeln konnte. Ziel ist es, diesen Ansatz auch in unserem neuen Ahorn Panorama Hotel Oberhof umgehend zu implementieren. Aktuell wird das Drei-Sterne-Superior-Hotel an die Qualitätsstandards der Ahorn-Gruppe angepasst und somit auch unserem umweltorientierten Ansatz, um auch hier den Dehoga Umweltcheck in Gold zu erlangen“, sagt Michael Bob, Inhaber und Geschäftsführer der Ahorn-Hotelgruppe.