Mission Glück

Charity-Urlaub im Borchard’s Rookhus

Charity-Urlaub im Borchard’s Rookhus
(Foto: Borchard’s Rookhus)

Ein Urlaub mit der ganzen Familie ist für viele Menschen aufgrund fehlender Mittel nicht umsetzbar. Das Familotel Borchard’s Rookhus in Wesenberg nahe des Müritz-Nationalparks hat eine neue Kooperation ins Leben gerufen, um auch benachteiligten Familien den Traum eines Urlaubs wahr werden zu lassen. Eine bedürftige Familie wird im Frühjahr 2019 im Zuge dessen in das Familiendomizil an den Großen Labussee anreisen.

Finanzschwachen Familien eine Auszeit ermöglichen

 „Gemeinsam mit unserem Stammgast Marco Tesche, CEO des Düsseldorfer E-Learning Anbieters X-CELL AG, der im Rahmen der Charity-Aktion ‚X-CELL4Kids‘ bereits einige Kinderheime und ähnliche Einrichtungen unterstützt hat, war die Idee einer gemeinsamen Charity-Aktion mit dem Deutschen Kinderhilfswerk schnell geboren. Damit möchten wir bedürftigen Familien eine Auszeit ermöglichen, um ihnen bei all ihrem Stress, Pech und Nöten einen kleinen Lichtblick zu schenken, sodass sie es sich einmal ganz ohne Sorgen rundum gut gehen lassen können“, sagt Alexander Borchard, Gastgeber des Familienhotels.

Das Borchard’s Rookhus arbeitete bereits in der Vergangenheit mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für verschiedene Projekte zusammen. Gemeinsam mit den Gästen gelang es so in den vergangenen Jahren, große Spendensummen zusammentragen, um die wichtige Arbeit für bedürftige Kinder und ihre Familien zu unterstützen.

Aktion als Pilotprojekt

„In unserem Familienhotel sehen wir täglich glückliche Familien mit Kindern, die die gemeinsamen Erlebnisse und Ausflüge unglaublich genießen. Gleichzeitig wissen wir aber auch, dass es viele gibt, die sich einen solchen Urlaub nicht leisten können. Deswegen freuen wir uns sehr, wenigstens ein paar Familien eine Auszeit zu spendieren und mit ihnen gemeinsam tolle Erinnerungen schaffen zu können“, so Borchard weiter.

Die Aktion läuft unter dem Motto „Jedes Lächeln zählt“ als Pilotprojekt. Nach erfolgreicher Durchführung soll diese dann in regelmäßigen Abständen etabliert werden. Das Deutsche Kinderhilfswerk koordiniert die Auswahl der benachteiligten Familien und die Reiseplanung, wegen der Diskretion und aus Verantwortung für die sensible Konstellation in diesem Projekt.