Finalisten für Hotelnachwuchs-Preis

Das Niveau der Teilnehmer war auch in diesem Jahr hoch, die Bewerbungen zeigten die ganze Vielfalt der Branche. Ob Konzern, Kooperation oder Privathotel, ob Souschef, Hausdame oder Hoteldirektor, das Spektrum der Bewerber war riesig.

 

Zwei Runden benötigte die Jury für ihre Entscheidung, ausschlaggebend waren die Biografien der Teilnehmer, die persönlichen Erläuterungen zu Karriere und Führungsverständnis sowie die Empfehlungsschreiben der Mentoren.

 

Und das sind die Finalisten für den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis:

Angela Herold (29) hat in der Sonnenalp Ofterschwang seit Herbst 2010 die Hauswirtschaftsleitung inne. Das umfasst in dem Allgäuer Luxusresort die Abteilungen Housekeeping, Wäscherei, Floristik und Näherei mit insgesamt etwa 100 Mitarbeitern.

 

Patrizia Schade (29) ist Reservations & Revenue Manager im 5-Sterne-Hotel München Palace, einem Haus der Kuffler-Gruppe.

 

Oliver Fudickar (25) leitet seit Kurzem das Steigenberger Rostock.

 

Die drei Finalisten stellen sich am 6. April 2013 bei der HDV-Frühjahrstagung im Maritim Köln einer Fragerunde. Der Gewinner bekommt ein Stipendium für Sommerkurse an der Cornell-University inklusive Flug und Übernachtungen im Wert von zirka € 5000,-, außerdem eine Einladung zum Hotelier des Jahres und zum Deutschen Hotelkongress der AHGZ sowie eine 1-Jahres-Mitgliedschaft in der HDV.

 

Der zweite und der dritte Sieger reisen nach Lausanne, wo sie Sommerkurse an der dortigen Ecole hôtelière belegen können, Übernachtung inklusive.