Hypermoderne Technik für Hotels

Hypermoderne Technik für Hotels
BILD: TOPHOTELPROJECTS

Im Boutiquehotel Alma in Barcelona verzichtet man auf vorprogrammierte Schlüsselkarten. Per Fingerscan wird das eigene Hotelzimmer aufgeschlossen. Das System gilt als besonders sicher und komfortabler. Fehlcodierte Schlüsselkarten gehören der Vergangenheit an. Im exklusiven Nine Zero Hotel in Boston geht man noch weiter: Ein Netzhaut-Scan identifiziert den Gast einwandfrei.

 

Im Hotel 1000 in Seattle checkt ein Infrarot-Scanner, ob man sich in seinem Hotelzimmer aufhält. Per Hitzedetektoren wird so dem Servicepersonal signialisiert, ob das Hotelzimmer derzeit belegt ist – und spart sich ein störendes Klopfen und lautes Rufen „Roomkeeping“ an der Zimmertür. Im Boutiquehotel The Halkin in London kann man alles per Touch-Screen steuern:

Im Hotelzimmer ist eine Konsole angebracht, mit dem man per Fingertipp den Zimmerbutler ruft sowie Lichter und Klimaanlage steuert. Im Hotel Beaux Arts in Miami setzt man auf's iPad: Mit dem edlen Tablet kann man nahezu alle Concierge-Services abrufen.

 

Wer mit der modernen Technologie nicht zurecht kommt, kann in immer mehr Häusern auf einen „Tech Butler“ vertrauen. In Luxushotels wie beispielsweise dem Ritz Carlton New York Battery Park gehört dies seit vielen Jahren zum Service.

 

Einen Ausblick, wie ein Hotel in der Zukunft arbeitet, zeigt schon heute das Yotel in New York City. Hier nimmt ein Roboter das Gepäck der Gäste entgegen und verwahrt es im Lager. Allerdings einen Serviceroboter, der Koffer und Drinks auf's Zimmer bringt – so wie in einigen japanischen Alten-  und Pflegeheimen – sucht man bislang vergebens.

 

Neu entwickelte Technologien werden im Hotel Schani in Wien, das Ende 2014 wiedereröffnet, getestet. Neue Systeme für Buchung, Check-in/Check-out sowie Serviceleistungen im Zimmer und Lobby werden so im Betriebsalltag eingehend geprüft.

 

Welche Bedürfnisse Hotelgäste in der Zukunft wirklich haben und welche neuen Technologien tatsächlich im Hotel sinnvoll erscheinen, soll ein Forschungsprojekt in Deutschland ergründen. Die Fraunhofer Gesellschaft arbeitet bei „FutureHotel“ mit Partnern an Musterzimmern. Sehen Sie dazu ein Videobericht .

 

Neue Technologien - weitere Meldungen
<< Neue Webadressen für Gastronomen und Hoteliers
<< Reklamekanal für Hotels und Gaststätten
<< Speisekarten mit Videomodul
<< Speisekarte auf allen Kanälen
<< Facebook isst mit
<< App für app-solutes Grillvergnügen
<< Kundenbindung via Online-Magazin
<< Die online-Gästemappe Hotelbuddy
<< EDNA Zutaten-App

 

 

<< zurück zu den aktuellen Meldungen