Koch des Jahres geht in die zweite Runde

Den Gewinnern des Finales auf der Anuga 2013 in Köln winken neben € 26.000,- Preisgeld Ruhm und Anerkennung.

 

Der „Koch des Jahres 2011“ Sebastian Frank (Foto) erhielt nur einen Monat nach seinem Sieg den ersten Michelin-Stern für das Restaurant Horváth in Berlin.

 

Erstmals folgen die besten Köche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz der Einladung des Spitzenkochs Dieter Müller, um im Februar 2013 in Salzburg die beiden Gewinner des zweiten Vorfinales von Koch des Jahres zu bestimmen.

 

Insgesamt zehn Sterneköche finden sich dazu in der Tourismusschule Salzburg Klessheim ein: Jordi Cruz aus dem ABaC in Barcelona, Thomas Dorfer, Sebastian Frank, Axel Kammerl, Dieter Müller, Christian Nickel, Silvio Nickol, Marcus Lindner, Lisl Wagner-Bacher und Heinz Reitbauer.

 

Bewertet wird dabei das präsentierte Drei-Gänge-Menue jedes Teilnehmers in einer „Blindverkostung“. Daher stehe es künftig auch für Bewerber der vergangenen Runden frei, sich erneut dem Wettbewerb zu stellen.

 

„Durch die einzigartige Transparenz und die Anonymität der Semifinalisten, hat jeder eine zweite Chance auf das Siegertreppchen verdient. Ich bin mir sicher, wir werden innerhalb der zwei Jahre, in denen der Wettbewerb ausgetragen wird, einige beeindruckende Entwicklungen bei den Köchen zu sehen bekommen“, erklärt Managerin Nuria Roig diese Neuerung.

 

Weitere Informationen gibt es hier.