Ressourcenschonung

Lindner Hotels setzen auf Nachhaltigkeit

Lindner Hotels setzen auf Nachhaltigkeit
Frühstück ist serviert (Foto: Lindner Hotels)

„Da uns ein nachhaltiges Wirtschaften sehr wichtig ist und wir den Großteil unserer Eier bereits aus Freiland- oder Bodenhaltung bezogen haben, war es nur folgerichtig, diesen Weg komplett zu gehen“, berichtet Thomas Raszeja, Corporate Coordinator Purchasing der Lindner Hotels AG.

Gemeinsam mit ihren Partnern und Lieferanten achtet das Unternehmen bei der Auswahl der Eier konsequent auf möglichst regionale Produkte in einer sehr guten Qualität. „So unterstützen wir die lokale Wirtschaft und verkürzen die Transportwege“, erläutert Thomas Raszeja. Gekochte Frischeier müssen daher beispielsweise in jedem Fall aus Freilandhaltung stammen.

Ressourcenschonendes Handeln intensivieren

Dies ist für die Lindner Hotels AG ein weiterer Schritt, nachhaltiges und ressourcenschonendes Wirtschaften zu forcieren. Denn bei der Hotelgruppe gibt es schon seit vielen Jahren eine Reihe von Maßnahmen zugunsten intelligenter Klimatechnik, Energieeinsparung sowie des Umweltschutzes: von eigenen Blockheizkraftwerken und Photovoltaik-Anlagen, dem Einsatz von LEDs über E-Tankstellen und E-Bikes bis hin zu Bienenstöcken und Insektenhotels.

Die Zahlen belegen den Erfolg, so konnte der CO2-Verbrauch pro Zimmer seit 2006 um knapp 80 Prozent reduziert und bei Strom eine Einsparung von einem Viertel erzielt werden. Seit dem Jahr 2017 fallen in den Lindner Hotels durch verschiedene Maßnahmen zudem 12 Prozent weniger Lebensmittelreste pro Jahr an und seit 2018 kommt dazu eine jährliche Reduktion um 40.000 Nespresso-Kapseln.