Kristallklar und rein

Riedel Glas und Thomas Dörr kooperieren

Foto (v.l.n.r.): Thomas Dörr und Maximilian Riedel (Bild: Thomas Dörr)

 Auf die potenziellen Neu-Kunden warten diverse hochwertige gratis Riedel-Produkte wie z.B. Premium-Weingläser. Im Rahmen von VKF-Promotions beliefert Dörr potentielle Neu-Kunden mit den hochwertigen Riedel-Produkten.

Gläserpoliermaschinen von Thomas Dörr garantieren auch im hektischen Gastronomiealltag glänzende Ergebnisse und setzen hochwertige Weingläser funkelnd in Szene. Für die Marke Riedel wächst der Geschäftsbereich Gastronomie außerordentlich.

Gläser für jeden Anlass

Riedel bietet dank seines breiten und professionellen Gastronomiesortiments für jeden gastronomischen Anwendungsbereich ein perfektes Glas. Besonders sanft gepflegt werden die wertvollen Riedel-Weingläser von Dörr-Gläserpoliermaschinen. „So sparen unsere Kunden Zeit und vermeiden Glasbruch – ein Kostenargument in Gastronomie, und Hotellerie“, weiß Thomas Dörr aus Erfahrung.

Darüber hinaus sind die Gläserpoliermaschinen wahre Platzwunder. Sie passen dank ihrer kompakten Abmessung überall hin. Die Dörr Gläserpoliermaschine Modell TD 500 trocknet und poliert bis zu 500 Gläser pro Stunde, Modell TD 1000 sogar zwei Gläser auf einmal, das heißt stündlich sind rund 1.000 funkelnde Gläser fertig zum Eindecken.

Einfache Handhabung

Polierbürstenaufsätze aus hochwertigem, hitzebeständigem und stabilem Material kommen zum Einsatz. So kann sich das Ergebnis jederzeit sehen lassen. Dörr stellt die fusselfreien Bürsten selbst her. Die Polierbürsten lassen sich zudem vom Bedienpersonal einfach handhaben, da sie eindeutig gekennzeichnet sind. Die Bürsten können ganz einfach in der Waschmaschine gewaschen werden. Ein Spezialwäschesack wird mitgeliefert.

Trocknen und Polieren erfolgt in einem Arbeitsgang: Die feuchten Gläser werden leicht kreisend über den feinen, waschbaren Polierbürsten auf und ab bewegt. Mit TD 1000 und TD 500 gehören Wasserflecken, Schlieren, Kalkreste und Mineralspuren der Vergangenheit an. Die eingebaute Heizung verhindert, dass die Polierbürsten zu feucht werden und Schlieren hinterlassen.